Zum Inhalt springen

Seniorensport  

Gelungener Neuanfang in Kürnach

Bericht von den Kreiseinzelmeisterschaften Kitzingen / Würzburg der Senioren

Nachdem der TSV Buchbrunn die letzten Jahre die Kreiseinzelmeisterschaften der Kitzinger Senioren zu Beginn eines jeden Kalenderjahres ausgetragen hatte, fand dieses Turnier in diesem Jahr bereits am ersten Freitag im Dezember statt. Dieser Termin soll auch in den nächsten Jahren beibehalten werden. Neuer durchführender Verein war der SV Kürnach unter der Leitung des neuen Kreisfachwarts Seniorensport Stephan Enser.

Die Fusion der beiden Kreise Würzburg und Kitzingen im Jahr 2017 bereits vorwegnehmend, waren die Meisterschaften auch für Teilnehmer aus dem Kreis Würzburg offen. Fünf Würzburger Teilnehmer machten von dieser Regelung Gebrauch, während der Großteil der 21 Teilnehmer aus dem Kreis Kitzingen kam. Die meisten Teilnehmer stellte der durchführende Verein SV Kürnach (7). 

Gespielt wurde gut vier Stunden lang in vier verschiedenen Turnierklassen:

Bei den "Senioren 40" (6 Teilnehmer, jeder gegen jeden) wurde Stephan Enser (SV Kürnach) seiner Favoritenrolle gerecht. Gegen seine fünf Konkurrenten hatte er vor dem Turnier eine imposante Gesamtbilanz von 57-2, die er in diesem Turnier noch auf 62-2 ausbaute. Florian Viering (TG Zell, Kreisfachwart Einzelsport Würzburg) besiegte sein Kitzinger Pendant Uli Müller (SV Kürnach) in vier Sätzen und wurde somit Zweiter.

Die "Seniorenklasse 50" musste mit der "Seniorenklasse 60" zusammengelegt werden, da für letztgenannte nur zwei Teilnehmer gemeldet hatten. So gingen gemeinsam sieben Teilnehmer zunächst in zwei Gruppen an den Start. In einem hart umkämpften Finale gewann Georg Heinrich gegen seinen etatmäßigen Kürnacher Doppelpartner Christian Auer in fünf Sätzen. Michael Freimann (SV Kürnach, Nr. 2 der Setzliste) musste wegen einer Verletzung nach seinem ersten Gruppenspiel passen. 

Auch die vier ältesten Seniorenklassen konnten nicht einzeln, sondern mussten in kombinierten Klassen ausgetragen werden. Wie in keiner anderen Klasse dominierte Reinhold Fella (TG Veitshöchheim). Bei den "Senioren 65/70" (4 Teilnehmer, jeder gegen jeden) verlor er keinen einzigen Satz. Sein knappster Satzgewinn war 11-6. Benedikt Altenhöfer (TV Dettelbach) wurde Zweiter, Klaus König und Manfred Dünkel (beide TG Heidingsfeld) belegten die Plätze drei und vier.

In der Königsklasse - "Senioren 75/80" (4 Teilnehmer, jeder gegen jeden) - wurde Turnierfavorit Hans Pfarr (TG Heidingsfeld) stark gefordert, er konnte sich jedoch den Angriffen seiner Konkurrenten Karl Unger (TV Dettelbach, 2.), Dieter Spickermann (TG Heidingsfeld, 3.) und Lothar Fuß (SB Versbach, 4.) erfolgreich erwehren.

Die Doppel wurden in einer einzigen Konkurrenz ausgetragen, wobei die zehn Paare gelost wurden. Die beiden favorisierten Paare Reinhold Fella und Uli Müller sowie Mario Wunderlich (SV Kürnach) und Florian Viering kamen auch ins Finale, das Fella & Müller in vier Sätzen gewannen.

Fazit: Die Kreiseinzelmeisterschaften der Senioren waren eine gelungene harmonische Veranstaltung, der in den kommenden Jahren ein Teilnehmerzuwachs gut zu Gesicht stünde.

BILDER sind hier zu finden

Stephan Enser

Siegerehrung Senioren 40: Mario Wunderlich (SV Kürnach, 4.), Florian Viering (TG Zell, 2.), Stephan Enser (1.), Uli Müller (beide SV Kürnach, 3.) und Jürgen Baumann (SG Hettstadt, 6.) (v. l. n. r.). Foto: Michael Freimann.
Siegerehrung Senioren 50/60: Volker Flockerzi (SV Kürnach, 3.), Christian Auer (2.), Georg Heinrich (beide SV Kürnach, 1.), Jörg Grötsch (TV Marktsteft, 4.) und Gerd Zimmermann (TSV Biebelried, 6.) (v. l. n. r.). Foto: Michael Freimann.
Siegerehrung Senioren 65/70: Manfred Dünkel (TG Heidingsfeld, 4.), Benedikt Altenhöfer (TV Dettelbach, 2.), Klaus König (TG Heidingsfeld, 3.) und Reinhold Fella (TG Veitshöchheim, 1.) (v. l. n. r.). Foto: Karl Unger.
Siegerehrung Senioren 75/80: Hans Pfarr (TG Heidingsfeld, 1.), Karl Unger (TV Dettelbach, 2.) und Dieter Spickermann (TG Heidingsfeld, 3.) (v. l. n. r.). Foto: Michael Freimann.